Nova Scotia, New Brunswick, Maine

Nova Scotia hiess uns nicht gerade mit freundlichem Wetter willkommen.
Nova Scotia hiess uns nicht gerade mit freundlichem Wetter willkommen.
Fort Louisbourg
Fort Louisbourg
Wer nicht recht tat, kam an den Pranger.
Wer nicht recht tat, kam an den Pranger.
Blick vom Campingplatz Ocean View
Blick vom Campingplatz Seabreeze
In Canso besuchten wir das Song Writer Festival.
In Canso besuchten wir das Song Writer Festival.
Fahrt der Ostküste entlang.
Fahrt der Ostküste entlang.
Waschtag
Waschtag
Viele Leute an der Küste leben vom Lobsterfang.
Viele Leute an der Küste leben vom Lobsterfang.
Wir haben auch Lobster gegessen, waren aber davon nicht sehr begeistert
Wir haben auch Lobster gegessen, waren aber davon nicht sehr begeistert
Holz ist ebenfalls ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.
Holz ist ebenfalls ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.
Leuchtturm bei
Leuchtturm
Amherst Shore
Amherst Shore
Marschland beim Cape Enrice
Marschland beim Cape Enrage
Fundy Bay Nationalpark
Faszinierend, wie der Meeresboden bei Ebbe aussieht.
Der Wasserspiegel kann bei Flut bis zu 16 m höher sein als bei Ebbe.
Der Wasserspiegel kann hier bei Flut bis zu 16 m höher sein als bei Ebbe.
Das Wasser im Fluss bei Saint John fliesst bei starker Flut sogar rückwärts.
Das Wasser im Fluss bei Saint John fliesst bei starker Flut sogar rückwärts.
Fundy National Park
Fundy Bay National Park
Auch Regen kann bezaubernd sein.
Auch Regen kann bezaubernd sein.
An der Kueste von Main genossen wir unsere letzte Ferientage.
An der Kueste von Maine genossen wir unsere letzten Ferientage.
Hafen von Camden
Hafen von Camden
Arcadia National Park
Arcadia National Park
Blick vom Cadillac Mountin
Blick vom Cadillac Mountain
Bass Harbour Lighthouse
Bass Harbour Lighthouse
Schoodic Point
Schoodic Point
Letztes Campfire
Letztes Campfire
Wir liessen den Land Rover im Hafen von Halifax. Er hat uns auf unserer Reise über mehr als 50 000 km nie im Stich gelassen, keine Panne, nichts.
Wir liessen den Land Rover im Hafen von Halifax. Er hat uns auf unserer Reise über mehr als 50 000 km nie im Stich gelassen, keine Panne, nichts.
Ein tolles Abenteuer ist zu Ende. Wir haben so viel Schönes erlebt und gesehen. Wir danken für all die guten Wünsche, und für das Interesse an unserer Reise. Herzlichen Dank an Severin für seine technische Unterstützung. Aendu und Margrit
Ein tolles Abenteuer ist zu Ende. Wir haben so viel Schönes erlebt und gesehen. Wir danken für all die guten Wünsche und für das Interesse an unserer Reise. Herzlichen Dank an Severin für seine technische Unterstützung. Aendu und Margrit

Trans Labrador Highway – Newfoundland

Mit der Fähre fuhren wir von Matane nach
Mit der Fähre fuhren wir von Matane nach Baie – Comeau
Strasseninformation für den Anfang des Trans Labrador Highways
Strasseninformation für den Anfang des Trans Labrador Highways. Vor uns liegen 1800 km Einsamkeit.
Wir machten eine Tour durch das Kraftwerk Manic cinq
Wir machten eine Tour durch das Kraftwerk Manic cinq.
Staumauer des Wasserkraftwerks Manic cinq
Staumauer des Wasserkraftwerks Manic cinq
Die ersten Kilometer bis zum Kraftwerk war die Strasse asphaltiert und gut.
Die ersten Kilometer bis zum Kraftwerk war die Strasse asphaltiert und gut.
Von Manic cinq bis Labrador City war die Strasse nicht asphaltiert.
Von Manic cinq bis Labrador City war die Strasse nicht asphaltiert.
Keine Siedlungen, kaum andere Fahrzeuge
Keine Siedlungen, kaum andere Fahrzeuge
Einsamkeit
Einsamkeit
Ungefähr alle 50 km gab es eine Telefonkabine für Notfälle
Ungefähr alle 50 km gab es eine Telefonkabine für Notfälle
Wenn wir einem anderen Fahrzeug begegneten, verschwand alles in einer Staubwolke.
Wenn wir einem anderen Fahrzeug begegneten, verschwand alles in einer Staubwolke.
Mine bei Fermont
Mine bei Fermont
Labrador City
Labrador City
Einkaufszentrum von Labrador City
Einkaufszentrum von Labrador City
Von Labrador City bis Happy Valley Goose Bay war die Strrasse wieder asphaltiert.
Von Labrador City bis Happy Valley – Goose Bay war die Strasse wieder asphaltiert.
An diesem Tag regnete es oft, und die Mücken waren eune Riesenplage, kaum öffnete man die Autotüre, wurde man umschwärmt.
An diesem Tag regnete es oft, und die Mücken waren eine Riesenplage, kaum öffnete man die Autotüre, wurde man umschwärmt.
Je weiter nördlich wir kamen umso lichter wurde der Wald
Je nördlicher wir kamen, umso lichter wurde der Wald.
Tundra
Tundra
Happy Valley Goose Bay, ein kleiner Ort mitten in der Einsamkeit.
Happy Valley – Goose Bay, ein kleiner Ort mitten in der Einsamkeit.
Und dann wieder Naturstrasse
Und dann wieder Naturstrasse
Flüsse
Flüsse
Seen, Wälder
Seen, Wälder
Und was wäre wohl auf diesem Bild, wenn es etwas geworden wäre?Ein Bär. Direkt neben der Strasse.Als er uns kommen hörte, verschwand er aber ganz schnell im Unterholz.
Und was wäre wohl auf diesem Bild, wenn es etwas geworden wäre?  Ein Bär. Direkt neben der Strasse. Als er uns kommen hörte, verschwand er aber ganz schnell im Unterholz.
Port Rock: Nach drei Tagen Einsamkeit zurück in der Zivilisation. Wir sind froh, dass wir den Trans Labrador Highway ohne Panne überstanden haben.
Red Bay: Nach drei Tagen Einsamkeit zurück in der Zivilisation. Wir waren froh, dass wir den Trans Labrador Highway ohne Panne überstanden hatten.
Im 17. Jahrhundert kamen Basken aus Europa in diese Bucht um hier Wale zu fangen.
Im 17. Jahrhundert kamen Basken aus Europa in diese Bucht, um hier Wale zu fangen.
Sie gewannen aus den Walen Öl, das sie nach Europa zurückbrachten
Sie gewannen aus den Walen Öl, das sie nach Europa zurückbrachten.
Wir bewundertenbdie Eisberge in der Bucht.
Wir bewunderten die Eisberge in der Bucht.
Sieht aus wie ein grosser Fisch.
Sieht aus wie ein grosser Fisch.
Wir fanden einen tolle Platz zum Übernachten. Wenn es nur nicht so kalt und windig gewesen wäre.
Wir fanden einen tolle Platz zum Übernachten. Wenn es nur nicht so kalt und windig gewesen wäre.
Von Sablo Blanc fuhren wir mit der Fähre nach St. Barb, Newfoundland.
Von Blanc Sablon fuhren wir mit der Fähre nach St. Barbe, Newfoundland.
In Newfoundland war es kalt, und es wehte ein starker Wind.
In Newfoundland war es kalt, und es wehte ein starker Wind.
Wir fuhren über eine Hochebene.
Wir fuhren über eine Hochebene…..
der Küste entlang......
der Küste entlang……
am Rande desGros Morne National Parks vorbei......
am Rande des Gros Morne National Parks vorbei……
nach Port aux Basques.
nach Port aux Basques.
Warten auf die Fähre von Port aux Basques nach North Sidney (Nova Scotia).
Warten auf die Fähre von Port aux Basques nach North Sidney (Nova Scotia).