Von Port Lincoln nach Sydney

Von Port Lincoln aus fuhren wir Richtung Port Augusta.
In Port Augusta besuchten wir den Arid Lands (trockenes Land)Botanical Garden.
Ein spezieller Freund von mir: Magpies können agressiv sein, sie attakieren dich von hinten. Auf dem Campingplatz in Coffin Bay waren sie so agressiv, dass Aendu mit einem Besen und ich mit dem Schirm als Verteidigung herumliefen.
Wir übernachteten auf dem Campingplatz in Wilmington, wo wir schon im April waren.
Beautiful Valley
Burra, einst eine blühende Minenstadt
Murray River
Mit der Fähre überquerten wir den Murray River.
Das Murray Riverland ist eine sehr fruchtbare Gegend. Zitrusfrüchte und ……..
Trauben werden angebaut. Der Wein wird in grossen Tanks gelagert.
Mildura
In Mildura war am Sonntag Markt……..
mit live music.
Es weihnachtet sehr.
Paddle Steamer auf dem Murray River
Albury, eine wetere Kleinstadt am Murray River
Nur für starke Männer!
Wir fuhren durch die Snowy Mountains.
Thredbo, der bekannteste Wintersportort Australiens
Strand von Bermagui, wo wir ein paar Tage „Ferien“ machten, und
die Spaziergänge dem Strand entlang genossen.
Camel Rock
Canberra
Das alte und……..
das neue Parlamentsgebäude
Botschaft der Aboriginals
Glücklich zurück in Sydney
Die bekanntesten Wahrzeichen von Sydney: Opera House und…
Harbour Bridge
Wir fuhren mit der Fähre nach Manly.
Manly Beach
Unsere Reise rund um Australien ist zu Ende. Unser Auto und das Dachzelt haben sich sehr bewährt. Wir sind dankbar, dass wir so viel Schönes erleben durften. Herzlichen Dank allen Verwandten und Freunden für die grosszügige Gastfreundschaft. Vielen Dank an Severin und allen, die in Gedanken mit uns gereist sind. Wir wünschen euch allen frohe Festtage. Aendu und Margrit

Von Perth nach Port Lincoln

Perth
Perth ist eine freundliche, lebhafte Stadt.
Fremantle
Wir besuchten den Kings Park, wo wir all die schönen Blumen und Pflanzen bewunderten.

Der Südwesten ist eine Weinregion.
Besonders Margaret River ist berühmt für seinen guten Wein.
Uns war es zu touristisch.

 

Die Bäume sind hier riesig hoch, bis zu 70 m.
Valley of the giants
Grand Ma (ca. 70m hoch, 12m Umfang)
Greens Pool
Wir machten den Granite Sky Walk.
Balancing Rock
Aussicht vom Gipfel
Hafen von Albany
Immer wieder unendliche Getreidefelder
Kornspeicher in Ravensthorpe
Beach von Esperance
National Park Cape le Grand. Das Wasser ist so blau, der Sand ganz fein und weiss.
Frenchman Peak
Lucky Bay
Es ist erlaubt mit dem Auto auf dem Sand zu fahren, dieser Bus hätte es aber besser bleiben lassen.
Norseman, letzte Stadt vor dem Nullarbor.
Zuerst hatte es noch Bäume, …
bald aber nur noch vereinzelt Gras.
Immer geradeaus
Zirka alle 200 km ein Road House mit Tankstelle und meist auch mit einem Caravan Park, wo man übernachten kann.
Wohin soll die Reise gehen?
Die Strasse wird auch als Piste benutzt.
Kein anderes Fahrzeug in Sicht.
Ehemaliges Nullarbor Hotel
Windrad in Penong, erste „Stadt“ nach dem Nullarbor.
Wir fuhren der Küste der Eyre Peninsula entlang: Jetty in Streaky Bay
Hotel in Streaky Bay
Murphys Haystacks
Mural in Elliston
Wir geniessen es, dem Meer entlang zu spazieren.
Eine weitere tolle Pflanze von Aendu fotografiert. Er ist ein richtiger Blumenfan geworden.
Port Lincoln: In den letzten Tagen wehte ein starker Wind, wir konnten kaum schlafen, da der Wind fest an unserem Dachzelt rüttelte. So entschlossen wir uns, eine Nacht in der sehr schönen Jugi in Port Lincoln zu verbringen. Bis jetzt haben wir seit wir unterwegs sind immer im Zelt übernachtet. Es ist immer spannend auf den Caravan Parks, man begegnet so vielen verschiedenen Menschen.

 

Von Broome nach Perth

Von Broome aus fuhren wir südwärts der Küste entlang Richtung Port Hedland, eine sehr einsame Gegend.
Um die eintönige, lange Fahrt (ca. 600 km) zu unterbrechen, machten wir Halt an der Eighty Mile Beach.
80 Meilen nur weisser Sand und Meer und……..
unzählige Muscheln.
Aendu konnte beobachten, wie in der Nacht die Riesenschildkröten aus dem Meer kommen, in den Dünen ihre Eierlegen und dann zurück ins Meer gehen. Am Tag sieht man nur noch ihre Spuren.
Kühe auf dem Weg zur Pardoo Cattle Station
Pardoo Cattle Station
Zu dieser Cattle Station gehören auch ein gepflegter Caravan Park und ein kleiner Laden.
Port Hedland, eine Minenstadt
Mit der Eisenbahn oder mit ……
Lastwagen wird das Eisennerz von den Minen zum….
Hafen von Port Hedland transportiert. Von hier wird es in alle Welt verschifft.
In Port Hedland wird auch Meersalz gewonnen.
Von Port Hedland aus fuhren wir ins Landesinnere, in den Karijini National Park.
Fortescue Falls
Weano Gorge
Vom Oxer Lookout sah man in die Schluchten hinunter.
Joffre Falls
Wir übernachteten im Park. Ganz den hiesigen Sitten angepasst, gehen wir um 20 Uhr ins Bett und stehen nach 5 Uhr auf.
Wir geniessen es von dem vielfältigen Vogelgezwitscher geweckt zu werden.
Dieser blühende Baum war ein toller Kontrast zum roten Sand in Tom Price.
Wir fuhren weiter nach Exmouth.
Das türkisblaue Meer ist ein Paradies für alle Schnorchler und Taucher.
Wir begnügten uns mit einem ausgiebigen Spaziergang dem Strand entlang und……..
bewunderten die abgestorbenen Korallen und ….
Seeigel
Wir haben Salz gefunden und ……..
haben jetzt unser eigenes Meersalz.
Nachdem wir die Tropen verlassen hatten, wurde es zunehmend kühler.
Bananenplantage bei Carnarvon
Carnarvon
Wir fuhren durch den Kalbarri National Park (Murchison River).
Blumenpracht
Tosendes Meer in Kalbarri, wo der Murchison River ins Meer fliesst.
Red Bluff
Pink Lake
Getreidegürtel nördlich von Perth
Pinnacles
Nein, es sind nicht Termitenhügel, es sind Sandsteinformationen.
Die Strecke von Broome nach Perth war oft einsam und eintönig, doch gab es immer wieder Überraschendes zu sehen.
Perth